MSZ 3

Die Anlage MSZ 3 mit einer Kapazität von 360.000 Tonnen pro Jahr konnte nach einer Bauzeit von lediglich zwei Jahren in Betrieb gehen. Seither leistet sie einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Behandlung der großen, in Moskau anfallenden Mengen an Haushaltsmüll.

Die angelieferten Abfälle werden ökologisch einwandfrei behandelt: die Verwertung des Mülls erfolgt nach modernstem technischen Standard. Die nicht zerstörbaren Anteile im Müll werden in einer mehrstufigen Rauchgasreinigungsanlage extrahiert. Die verbleibenden organischen Schadstoffe werden bei Temperaturen über 1000 Grad zerstört. Die im Müll enthaltene Energie wird in einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage eingespeist, die an das Mokauer Wärmenetz angeschlossen ist und Strom sowie Fernwärme für 48.000 Haushalte erzeugt.
 

Technische Details von MSZ 3
Gesamtkapazität 360.000 t/Jahr
Anzahl der Linien 2
Technologie Kessel Rostfeuerung
Technologie Rauchgasreinigung Sprühabsorber, Gewebefilter
Katalysatortyp katalytische Einstickung mit Ammoniakwasser-Direkteindüsung
Brennstoffwärmeleistung 92 MW
Durchschnittlicher Heizwert 7,5 MJ/kg
Max. Abfalldurchsatz 50 t/h
Max. Dampfmenge 115 t/h
Rauchgasvolumenstrom 220.000 Nm³/h
Abscheideleistungen, Reingasemissionen:
Staub < 10 mg/Nm³
SO2 < 50 mg/Nm³
NOx < 100 mg/Nm³
CO < 50 mg/Nm³
Corg < 10 mg/Nm³
HCI < 10 mg/Nm³
Inbetriebnahme 2007
Übergabe an die Stadt Moskau 2020