Wasser ist...

Wasser ist...

von außerordentlicher Bedeutung für den Menschen und dessen soziale und wirtschaftliche Entwicklung. Eine der Aufgaben der EVN Wärmekraftwerke GmbH ist es, die Ressource Wasser zukünftigen Generationen durch Maßnahmen zur Abwasserreinigung und damit der Gewässerreinhaltung nachhaltig zu sichern.

Gesetzliche Grundlagen

Das österreichische Wasserrecht ist ein Ressourcenbewirtschaftungsrecht, das auch längerfristige wasserwirtschaftliche Planungen umfasst. Gesetzgebung und Vollziehung liegen beim Bund.
In diesem Sinne beinhaltet das Wasserrechtsgesetz 1959 (WRG 1959) die rechtliche Grundlage für eine Vielzahl von Maßnahmen sowie die zu ihrer Umsetzung erforderlichen rechtlichen Instrumente insbesondere für folgende drei Themenkreise:

  • die Benutzung der Gewässer

  • der Schutz und die Reinhaltung der Gewässer

  • der Schutz vor den Gefahren des Wassers

Bezüglich dem Schutz und der Reinhaltung der Gewässer, zu dem die fachgerechte Abwasserentsorgung und –aufbereitung gehört, umfasst das WRG folgende Punkte:

  • Gesundheit von Mensch und Tier nicht gefährdet

  • Beeinträchtigungen des Landschaftsbildes vermieden

  • Verschlechterungen der aquatische Ökosysteme vermieden

  • nachhaltige Wassernutzungen gefördert werden

  • Verbesserung der aquatischen Umwelt

  • Grund- und Quellwasser als Trinkwasser verwendet und

  • Oberflächenwässer zum Gemeingebrauch und gewerblich genutzt werden können und

  • Fischwässer erhalten werden

In den Jahren 2013 und 2014 gab es Novellierung des Wasserrechtsgesetztes.

LINK:
Wasserrechtsgesetz (WRG, 1959)
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010290
https://www.bmlfuw.gv.at/wasser/wasser-oesterreich/wasserrecht_national/wasserrechtsgesetz/WRG1959.html